German Czech English Polish Slovak

Jubiläumschau Calau

News

Europaschau 2018 in Herning 2018

Europa-Champion 2018 in Herning Dänemark

  • Ulrich Scholz       Blau mit schwarzen Binden
  • Christoph Mehre Blauschimmel
  • Tobias Kühnl       Gelbweißschwingig

 

Europa-Meister 2018 in Herning Dänemark

  • ZG Martin&Jenny Herrmann  Blaufahlschimmel
  • Tobias Kühnl                          Gelbweißschwingig
  • Hartmut Schulz                      Schwarzweißschwingig

Teilnehmer JHV 2018

Teilnehmer der JHV 2018

Traueranzeige

 

JHV 2018

JHV2018 Internationaler Starwitzer Club e.V.

Am 13.10.2018 führte der Intern. Starwitzer Club e.V. seine diesjährige JHV im Tagungshotel Sonnekalb in Naumburg/Kleinheringen durch. Bereits am Vortag reiste der größte Teil der teilnehmenden Mitglieder an.

Der 1.Vorsitzenden Heinrich Kratzer begrüßte zur JHV  29 stimmberechtigte Mitglieder, die teils mit ihren Partnerinnen und Kindern angereist waren, und einen Gast. Die Tagesordnung wurde allen Mitgliedern mit der Einladung bekanntgegeben. Einsprüche hiergegen gab es nicht.

Es wurde den verstorbenen Mitgliedern Egon Beyer und Peter Otto mit einer Schweigeminute ehrend gedacht.

In seinem Bericht verwies der 1.Vorsitzende, dass er nach der JHV 2017 Anfeindungen und Unterstellungen durch einzelne Personen ausgesetzt war. Weiterhin wurde ihm nach Rücksprache mit dem Vorsitzenden des BZA Herrn H. Wenzel und dem BZA-Mitglied Herrn R.Wolf bestätigt, dass im EE-Standard unter EE 320 Deutschland als bestimmendes Land aufgeführt ist. Die Ausstellungssaison 2017/18 begann mit der VDT-Schau in Leipzig, der Nationalen in Erfurt und der Jubiläumsschau in Calau. Alle Schauen wurde durch unsere Mitglieder beschickt. Insbesondere dankte er dem KTZV Calau für die sehr gute Organisation der Schau und die herzliche Gastfreundschaft. 413 Starwitzer waren ein tolles Ergebnis. Nicht unerwähnt soll der herrliche Züchterabend in einer harmonischen Atmosphäre bleiben. Weiterhin wurden H.Schulz und U.Scholz für ihr Engagement gedankt. Ch.Mehre hat an der VDT-Versammlung am 02.12.17 in Leipzig teilgenommen. Hier wurden die neuen Regelungen zur Deutschen Meisterschaft bekanntgegeben. Zur neuen Datenschutzverordnung wurde eine Erklärung abgegeben und den Mitgliedern zur Kenntnis und Unterschrift übergeben. Ausgetreten sind elf Mitglieder. Abschließend bedankte sich der 1.Vorsitzende beim gesamten Vorstand und den Mitgliedern, die ihm bei seiner Arbeit unterstützten.

Der 2. Schriftführer D.Möller verlas das Protokoll der JHV 2017.

Der Zuchtwart S.Henze wertete die Jubiläumsschau in Calau aus. Für die 413 Starwitzer lagen optimale Bedingungen vor. Bedauerlicherweise hat kein polnischer Zuchtfreund an der Jubiläumsschau trotz der nahen Lage des Ausstellungsortes an der Grenze zu Polen teilgenommen. Neben einer hohen Qualität, musste festgestellt werden, dass einzelne Farbenschläge noch nicht die Qualität der führenden Farbenschläge erreicht haben. Ein wichtiges Kriterium ist dabei die gute Vorbereitung der Tiere (Dressur, Gefiederpflege). Es wurden die ausgestellten Tiere der einzelnen Farbenschläge besprochen. Kurzberichte gab es über die VDT-Schau (Dt. Meister wurden Ch.Mehre, ZG Herrmann&Roszak (2x) und Fred Lauternschläger) und die Nationale.

Der Kassierer Ch.Mehre teilte den Kassenbestand einschl. Einnahmen und Ausgaben mit. Hervorzuheben ist, dass 43 Mitglieder Beitragsrückstände haben. Die Kassenprüfer S.Schulz und S.Voigt haben die Kasse geprüft und keine Unstimmigkeiten festgestellt. Sie beantragten die Entlastung des Kassierers und des Vorstandes. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

Die Zuchtfreunde Siegfried Schmidt und Horst Schmidt wurden aufgrund 50-jähriger bzw. 40-jähriger Mitgliedschaft ausgezeichnet. Tomas Sousedik wurde einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Ausstellungen 2018/19 sind die Europaschau Herning/DK mit 70 Starwitzern, die Nationale Leipzig mit voraus. 183 Starwitzern und die VDT-Schau in Kassel (Meldeschluss noch nicht beendet).

H.Schulz referierte über den Starwitzer in Europa. In seiner Präsentation stellte er sachlich und fachlich heraus, dass die Zuchtfreunde zu 90% nach dem Europastandard züchten und ausstellen. An Hand neuester Bilder von Züchtern aus Polen, Tschechin und Deutschland, wurden die kleinen Unterschiede aufgezeigt und sachlich besprochen. Man kann davon ausgehen, dass nach den neuesten Erkenntnissen die Starwitzer in den verschiedenen Regionen sich mehr und mehr angleichen. Den Beweis geben uns die Zuchtfreunde aus ganz Europa, die ihre Starwitzer auf Facebook mit Kommentare zeigen bzw. teilen. Gerade im Vergleich der Spitzentiere aus PL/CZ//A/DK und D fällt auf, dass es keine überwindbaren Unterschiede gibt. Zum Beispiel wurden die Unklarheiten mit den tschechischen Zuchtfreunden in einem klärenden, freundschaftlichen Gespräch beseitigt.

Aufgrund der Austritte von K.Majer und K.Beutel wurden im Rahmen einer Ersatzwahl J.Fischer als 1. Beisitzer und S.Voigt als 4.Beisitzer einstimmig gewählt. Ebenfalls erfolgte die einstimmige Berufung von H.Brantin in den Zuchtausschuss statt.

Ein sehr wichtiges Thema waren die Beitragsrückstände. Beitragszahlungen unterliegen der Bringepflicht. Seit 2016 haben vier Mitglieder Rückstände, in 2017 sind es 43(!) Mitglieder. Die Mitgliederversammlung beauftragt den Kassierer die Mitglieder mit Beitragsrückständen unter Fristsetzung anzuschreiben. Daraufhin fasst die Mitgliederversammlung den Beschluss, dass die Mitglieder die bis zum 30.11.2018 länger als ein Jahr Beitragsrückstände haben, auszuschließen sind.

Helmut Müller wurde als neues Mitglied begrüßt.

Der 1. Vorsitzende beendete die JHV. Danach erfolgte eine umfangreiche Tierbesprechung durch die Sonderrichter, wo einige vielversprechende Jungtiere gezeigt wurden.

Nach dem Mittagessen konnten die Mitglieder das Weingut Zahn besichtigen und an einer Weinbergwanderung bei herrlichstem Herbstwetter teilnehmen.

Nach dem Abendbrot fand ein Wettbewerb zum Melkerdiplom statt, welches mit viel Spaß und Freude von den Anwesenden absolviert wurde. Erfolgreich waren hier J.Roszak und Ch.Mehre.

Nach einem guten Frühstück am Sonntag verabschiedete man sich. Alle waren sich einig, dass es wieder ein harmonisches Treffen unter Gleichgesinnten war und man sich zu den Schauen wiedersehen wird.

D.Möller

2.Schriftführer